Verleihung des Sportabzeichen und Neuigkeiten zum 100 jährigen Geburstag des Sportabzeichen

Deutsches Sportabzeichen – Bensheim

Informationen

  • zur Übergabe der Deutschen Sportabzeichen der Saison 2012
  • zum Ausblick auf das reformierte Sportabzeichen im Jubiläumsjahr 2013
  • 100 Jahre Deutsches Sportabzeichen

Saison 2012

Erneut steigern konnte der Sportabzeichenstützpunkt Bensheim die Zahl der erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Prüfungen zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens, die 2012 letztmals in ihrer seit Jahren gewohnten Ausführung angeboten wurden. Bilanz der letzten Saison: Rund 230 Interessentinnen und Interessenten gaben auf dem Sportplatz ein Stelldichein, 183 davon – 79 Erwachsene und 104 Kinder – konnten am vergangenen Dienstag Urkunden und Abzeichen in Gold, Silber und Bronze in Empfang nehmen.
Erfreulich die große Zahl von 61 in der vergangenen Saison verzeichneten Erstbewerber. Jeweils eine Sportlerin/ein Sportler konnten für 25-, 30- und 35-fache erfolgreiche Prüfungen besonders geehrt werden. Die Spanne zwischen den jüngsten und den ältesten Teilnehmer/innen zwischen 8 und über 80 Jahren ist Zeichen dafür, dass es (fast) keine Altersbeschränkungen für die Teilnahme am Sportabzeichenwettbewerb gibt.
Auch die Statistik der zwar inoffiziellen aber dennoch reizvollen Familienwertung mit Teilnehmern aus mindestens zwei Generationen einer Familie kann sich sehen lassen: 19 Gruppen mit insgesamt 51 Teilnehmern, besonders eine Familie mit insgesamt 6 Teilnehmern.

Das Prüferteam gratulierte allen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern. Der Dank der Stützpunktleitung an diesem Tag galt wiederum allen Prüferinnen und Prüfern: Liane Gang, Renate Hellriegel, Walter Fendel, Heinrich Herzog, Stephan Krüger, Georg Lang, Gerhard Lützkendorf, Daniel Schneider, Edmund Steeb und Helmut Fasser sowie allen Helferinnen und Helfern. Dank auch der DJK-SSG Bensheim als dem für den Sportabzeichenstützpunkt Bensheim verantwortliche Verein, dessen Vorsitzender Stefan Wendel es sich nicht nehmen ließ, im ersten Jahr seines Amtes zur Verleihung der Sportabzeichen zu kommen und allen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern zu gratulieren. Dank auch den Sportkameradinnen und Sportkameraden des RTC Bergstraße-Odenwald für die Zusammenarbeit bei den Abnahmen der Radsportleistungen für das Deutsche Sportabzeichen einerseits und das Deutsche Radsportabzeichen andererseits, und nicht zuletzt und im Besonderen der Stadt Bensheim für ihre langjährige freundliche Unterstützung.

Ausblick 2013

Die diesjährige Verleihungsveranstaltung war zugleich Abschied vom Sportabzeichen in seiner bisherigen Prägung und Auftakt in seiner zum hundertjährigen Jubiläum konzeptionell runderneuerten Form. Die Oberen des Deutschen Sports sahen es, im Verein mit sportwissenschaftlichem Know How, als im Interesse der künftigen Akzeptanz des Deutschen Sportabzeichens liegend, der höchsten Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes außerhalb des Wettkampfsports, dieses von Grund auf zu reformieren. Der über die Jahre ausgeweitete Leistungskatalog wurde überarbeitet, systematisiert und gestrafft. Der sportliche Aspekt, die individuelle Leistung, wird mehr als bisher in den Vordergrund gerückt. Für die Abzeichen in Gold, Silber und Bronze zählt nicht mehr wie bisher der zeitliche Aspekt (beim ersten Mal Bronze, beim dritten Silber und ab dem fünften Mal Gold), sondern allein die persönliche Leistung. Insoweit hat der Deutsche Olympische Sportbund das bewährte und beliebte System des seitherigen Bayerischen Sportleistungsabzeichens übernommen, das künftig nicht mehr angeboten wird.

In vier Disziplingruppen, die den „motorischen Grundfähigkeiten“ Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination entsprechen, kann man sich in den darin aufgelisteten Sportarten Leichtathletik, Radfahren, Schwimmen und Geräteturnen nach persönlicher Neigung sportlich betätigen. Die jeweiligen Leistungen werden mit 1 bis 3 Punkten (Bronze, Silber, Gold) bewertet. In jeder Disziplingruppe ist mindestens eine Leistung auf der Stufe Bronze zu erbringen. Die Gesamtzahl der Punkte aller vier Gruppen ergibt dann entsprechend der festgelegten Staffelung das individuelle Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold. Schwimmen (können) bleibt auch nach der Reform obligatorisch. Es „muss“ aber nicht mehr in jedem Jahr geschwommen werden. Der „Nachweis der Schwimmfähigkeit“ ist von Kindern und Jugendlichen ein, gegebenenfalls auch zwei Mal, und von Erwachsenen alle fünf Jahre (Gültigkeit des Nachweises jeweils ab dem Jahr der Ausstellung) zu erbringen.
Spezialisten anderer Sportarten brauchen aber nicht traurig zu sein. Sportartspezifische Leistungsabzeichen, wie etwa das Deutsche Reitabzeichen oder das Leistungsabzeichen des Deutschen Schützenbundes, um nur zwei zu nennen, können für eine Disziplingruppe beim Sportabzeichen anerkannt werden.

Informationen

Weitere Informationen gibt es auf dem Sportplatz oder im Internet unter www.sportabzeichen-bensheim.de oder www.ssg-bensheim.de oder www.deutsches-sportabzeichen.de).
Trainings- bzw. Abnahmetermine 2013 zum Vormerken.
Leichtathletik ab 23. April bis 8./ 9. Oktober dienstags und jeden ersten Mittwoch im Monat ab 18.00 Uhr im Weiherhausstadion.
Radfahren: Samstag, 25. Mai und 29. Juni 17.30 Uhr, 14. September 16.30 Uhr. Treff bei der Spielhalle in der Schwanheimer Straße.
Schwimmen „Gemeinschaftstermine“ im Basinusbad: Sonntag, 26. Mai und 30. Juni, 8.00 Uhr; Dienstag, 11. Juni und 27. August ab 17.00 Uhr (anstelle Sportplatz).
Tipp: BA-Vereinskalender beachten.

Verleihung des Deutschen Sportabzeichen und Bayerischen Sport-Leistung-Abzeichen 2012